< Vorheriger Artikel
05.07.2018 02:36 Alter: 76 days
Kategorie: Gemeindeleben

Das war „Schräglage“ 2018


Wie in jedem Jahr, war es wieder spannend! Ich persönlich bin auch immer etwas nervös, wenn unser Motorradevent näher rückt.

Am 30.06. war es dann schon zum 4. Mal soweit. Wir haben eingeladen zum Motorradgottesdienst „Schräglage“4!

Ein Motorradfahrer nach dem anderen ist der Einladung gefolgt und auf dem Hof Senke eingetroffen. Es waren dann so zwischen 70 und 80 Bikes, die kaum noch ein Plätzchen zum Parken gefunden haben, aber das tolle, sonnige Wetter hat die Möglichkeit gegeben, sein Motorrad auf der Wiese abzustellen.

Das Schräglage-Team bemüht sich immer sehr, jeden Gast persönlich zu begrüßen und in Empfang zu nehmen. Wir freuen uns über alle, die kommen, und das bleibt auch so. Aber diesmal war es schon etwas schwieriger.

Also haben sich über 100 Leute das 5-Euro-Bikerfrühstücksbuffet mit reichlich Kaffee schmecken lassen ( ein Dank an das Vorbereitungsteam), und die Stimmung auf dem Hof war wieder hervorragend.

Nach dem Frühstück begann der Gottesdienst, und Thomas Goldsche hat uns in einem Zeugnisteil auf sehr eindrückliche Weise an den Erfahrungen in seinem Leben und seiner Motorradkarriere teilhaben lassen. Die Predigt hat Matthias Fiebig gehalten, und auch hier waren wieder viele von seiner offenen und ehrlichen Art angesprochen. Unsere kleine Band um Bastian Meyer hat auch in diesem Jahr wieder erheblich zu der guten Stimmung beigetragen.

Nach dem Gottesdienst und der Schweigeminute, bei der an verunglückte Biker und ihre Familien gedacht wird, setzte sich der Zug von ca. 70 Bikes langsam in Bewegung, um die Extertaler- und Kalletaler Gebirgszüge unter die Räder zu nehmen. Es ist schon irgendwie cool, wenn der Erste den Letzten nicht sehen kann, sondern so weit man schauen kann nur Motorräder...

Die Tour mag etwa 40 Minuten gedauert haben. Zurück auf dem Hof gab es noch Bratwurst und Getränke und viele gute Begegnungen.

Wir bekamen sehr gute Rückmeldungen, und viele möchten auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Als Team (Matthias Fiebig, Dirk Rohmund, Veith Habeck, Dietmar+Melanie Grascha) bedanken wir uns bei allen, die Schräglage mittragen, begleiten und möglich machen durch Gebet und für jedes handfeste Mitanpacken oder andere Hilfe. Wir fragen euch nächstes Jahr wieder.

Ich wünsche euch allen frohe, gemütliche und gesegnete Herbsttage!

Dietmar Grascha