Wie wir als Gemeinde leben

 

Höhepunkt unseres Gemeindelebens ist der Gottesdienst am Sonntagvormittag. Der Gottesdienst wird nicht nur von unseren Gemeindemitgliedern sondern auch von vielen Gästen besucht. Parallel können Eltern mit Kleinkindern den Gottesdienst vom Mutter-Kind-Raum aus verfolgen, und im Untergeschoss findet ein Kindergottesdienst für verschiedene Altersgruppen statt. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Stehcafé noch regen Austausch bei einer Tasse Tee oder Kaffee. Und diejenigen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht am Gottesdienst teilnehmen konnten oder vielleicht die Predigt noch ein weiteres Mal hören möchten, können über Kassette oder CD hinterher zu Hause das Programm verfolgen.

Weil jeder Christ verbindliche und liebevolle Gemeinschaft der Glaubenden braucht, gibt es in unserer Gemeinde viele altersgemäße Kleingruppen, Hauskreise,  musikalische Initiativen, Kreativgruppen und Glaubensgrundkurse. Alle Gruppen sind offen für Gäste und werden im Folgenden noch näher vorgestellt.

In Gemeinde-Gebetsstunden wird im Rahmen einer abendlichen Andacht gemeinsam für aktuelle und grundsätzliche Anliegen gebetet.

Wir feiern regelmäßig das Abendmahl und laden alle dazu ein, die an Jesus Christus glauben und mit Gott und Menschen versöhnt leben.

Da wir der Überzeugung sind, dass der persönliche Glaube und die Taufe zusammen gehören, taufen wir keine Säuglinge, sondern nur Menschen, die ihren persönlichen Glauben bekennen und bewusst getauft werden wollen (Glaubenstaufe).

Wer aus einer anderen Kirche zu uns kommt und dort als Kind getauft worden ist, ist aber frei in der Entscheidung, seine Kindertaufe als die für sich gültige Taufe anzusehen.

Im monatlich stattfindenden Seniorentreff gibt es bei guten Gesprächen selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und einen zum Thema des jeweiligen Treffens passenden Impuls mit einer geistlichen Botschaft. Auch gemeinsames Singen gehört zum Programm, und gelegentlich werden Ausflüge zu interessanten Zielen unternommen.

Viel Gelegenheit zum Singen bietet der Gemeindechor. Dort sind Alt und Jung vertreten, geprobt wird einmal in der Woche und gesungen wird sowohl im Gottesdienst als auch bei sonstigen evangelistischen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb unserer Gemeinde. Das Motto des Chores: Singt dem Herrn ein neues Lied.

Neben unserem großen Gemeindechor gibt es weitere Musikteams und eine Lobpreisband.

Während oben die Erwachsenen Gottesdienst feiern, finden sich die Kinder im unteren Stockwerk des Gemeindehauses im Kindergottesdienst ein. Gemeinsam wird gesungen, gespielt und gebetet, bevor sich die Kinder in fünf altersspezifische Gruppen aufteilen.

Dort werden biblische Geschichten lebendig indem deren Inhalte und Aussagen durch Gespräche, Spiele und andere kreative Ideen mit viel Spaß auf den Alltag in Familie, Schule oder Kindergarten bezogen werden. Die Kinder dürfen erfahren, dass sie einzigartig geschaffen sind, dass Gott sie liebt, mit allen ihren Freuden und Sorgen ernst nimmt und sie als Freund begleiten möchte.

Im Spielkreis Krabbelkäfer treffen sich Kinder zwischen 0 und 3 Jahren mit ihren Mamas und Papas im Eltern-Kind-Raum. Dort wird gespielt und gelacht, gemalt, geknetet und Salzstangen genascht, während die Erwachsenen sich bei einer Tasse Cappuccino entspannt unterhalten können.

Gelegentlich finden besondere Aktionen wie ein Grillfest oder ein Laternenumzug statt. Egal ob Mama oder Papa mit Säugling oder Kleinkind, jeder ist hier herzlich willkommen.

Für die älteren Kinder und die Jugendlichen gibt es verschiedene Angebote je nach Altersgruppe. In der Jungschar treffen sich die 9–12-jährigen, im Teenkreis geht´s ab 13 Jahren rund und wer 17 oder älter ist, ist beim Jugendtreff willkommen. In jeder Gruppe geht es darum, miteinander zu reden, zu hören, zu beten, zu singen und Vieles gemeinsam zu unternehmen. Auch Ausflüge und mehrtägige Freizeiten gehören zum Programm, und bei allen Gruppen steht der Glaube an Jesus im Mittelpunkt.

In verschiedenen Bibelkreisen und Hauskreisen treffen sich jeweils 8–15 Personen im kleinen vertrauten Kreis, um sich über biblische Themen oder auch ihre persönliche Lebenssituation auszutauschen. Diese Kleingruppen haben unterschiedliche Schwerpunkte, neben dem jeweiligen Thema des Abends kann gesungen, gebetet oder über private Erlebnisse gesprochen werden. Manche Hauskreise unternehmen auch außerhalb der meist wöchentlichen Treffen weitere gemeinsame Aktionen. Zu einigen dieser Kleingruppen gehören auch Menschen, die nicht Mitglieder unserer Gemeinde sind. So wird auch hier die Vielfalt christlicher Gemeinschaft und eine gegenseitige Bereicherung erlebt.

Der Barnabas-Kreis versteht sich als Mutmacher und Begleiter für Menschen, die aus unterschiedlichen Ursachen durch schwierige Zeiten gehen. Er möchte wie der neutestamentliche Barnabas Mut machen, in der Beziehung zu sich selbst, zu seinem Nächsten und zu Gott zu wachsen. Der Barnabas-Kreis trifft sich regelmäßig mit den Pastoren zum Erfahrungsaustausch, zur Besuchsplanung und zum Gebet. Gerade Hausbesuche sind für alte Menschen und in Zeiten der Krankheit sehr wichtig. Alle persönlichen Informationen werden vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.